Das ultimative Zirkonoxid
IPS e.max ZirCAD Prime & IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic
Ästhetik neu definiert

IPS e.max ZirCAD Prime steht für höchste Qualität und High-End-Ästhetik bei Zirkonoxidrestaurationen. Optimierte Arbeitsabläufe steigern gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit und die Effizienz in Ihrem Labor. Zur Prime-Familie gehören IPS e.max ZirCAD Prime und IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic, die sich in ihrer Materialzusammensetzung und den Einsatzgebieten ideal ergänzen.

Wenn Flexibilität und Natürlichkeit gefragt sind, ist IPS e.max ZirCAD Prime immer die richtige Lösung.

IPS e.max ZirCAD Prime-Familie:

Beeindruckende Ästhetik
  • Hochwertige Restaurationen mit integriertem und stufenlosem Farbverlauf
  • Präzise Farbgebung für sicheres Erreichen der gewünschten A-D-Farbe
Alle Anwendungsgebiete
  • IPS e.max ZirCAD Prime: von der Krone bis zur 14-gliedrigen[1] weitspannigen Brücke
  • IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic: Kronen und 3-gliedrige Brücken
  • Für alle Verarbeitungstechniken: Glasur-, Mal-, Cut-Back-, Verblend- oder Infiltrationstechnik
Gradient Technology: das Highlight
  • Einzigartige Prozesstechnologie
  • Natürliche Ästhetik, Passgenauigkeit und optimierte Transluzenz
  • Intelligentes Scheibenkonzept
Zwei Produkte, die sich ideal ergänzen
  • IPS e.max ZirCAD Prime ist das Multitalent für Vielseitigkeit bei Anwendungen und der Verarbeitung
  • IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic ist der Spezialist für natürlich aussehende und effizient hergestellte Kronen

Weiterführende Informationen zu den beiden IPS e.max ZirCAD Prime-Scheiben und der Gradient Technology

Das Multitalent auf Prime-Niveau
IPS e.max ZirCAD Prime
IPS e.max ZirCAD Prime ist immer die richtige Lösung.

IPS e.max ZirCAD Prime ist die One-Disc-Solution und damit das Universalgenie im Portfolio. Das hochfeste Zirkonoxidmaterial (1200 MPa[4]) begeistert durch Passgenauigkeit und sehr hohe Qualität.

Die faszinierende Vollkeramik verbindet Ästhetik und Flexibilität auf so geniale Weise, dass sie für alle Anwendungen und Verarbeitungstechniken eingesetzt werden kann. Egal, welche Restaurationsart benötigt wird, unabhängig davon, ob eine zügig monolithisch gefertigte Seitenzahnkrone, eine stabile Brückenkonstruktion, eine Implantatversorgung oder ein aufwendig verblendeter hochästhetischer einzelner Frontzahn mit maximaler Individualität benötigt wird.

Vielseitigkeit
  • Grosses Anwendungsspektrum von der Krone bis zur 14-gliedrigen Brücke[1]

  • Maximum an Möglichkeiten bei der Verarbeitung: Mal-, Cut-Back-, Verblend- und Infiltrationstechnik

  • One-Disc-Solution reduziert die Lagerhaltung im Labor

Sehr hohe Stabilität
  • Sehr hohe Biegefestigkeit (1200 MPa) im Dentinbereich, wo die auf Brücken wirkenden Kräfte am höchsten sind

  • Für Versorgungen auf natürlichen Zahnpräparationen oder zugelassenen Implantat-Abutment-Systemen[1]

  • Ideal auch für komplexe Patientenfälle mit Gingivarezession oder Knochenschwund

Ästhetik
  • Kombination von zwei Zirkonoxid-Rohstoffen (3Y-TZP und 5Y-TZP) ohne sichtbare Schichten

  • Inzisal ansteigende Transluzenz, abgestimmter Farbverlauf und zervikal auf 1200 MPa zunehmende Biegefestigkeit

  • High-End-Ästhetik vergleichbar mit Lithium-Disilikat

Abgestimmtes Farb- und Grössenspektrum
  • 4 Bleach-BL-Farben

  • 16 A-D-Farben

  • Scheibendicken: 16 mm, 20 mm, 25 mm

Alle Indikationen mit einem Material

Durch seine hohe Stabilität von 1200 MPa Biegefestigkeit[4] deckt IPS e.max ZirCAD Prime alle Anwendungen ab: Von der Einzelzahnkrone bis zur 14-gliedrigen Brücke. Zudem erlaubt es so reduzierte Materialschichtstärken für substanzschonende Präparationen.

  • Vollanatomische Kronen

  • Vollanatomische 3-gliedrige Brücken 

  • Vollanatomische 4- bis mehrgliedrige Brücken mit max. 2 Zwischengliedern

  • Kronengrüste

  • 3- bis mehrgliedrige Brückengerüste mit max. 2 Zwischengliedern

Vincent Fehmer über IPS e.max ZirCAD Prime

Der Zahntechnikermeister Vincent Fehmer (Schweiz) erläutert die Unterschiede zwischen klassischen Multilayer-Zirkonoxiden und IPS e.max ZirCAD Prime. Insbesondere geht er auf den stufenlosen Farb- und Transluzenzverlauf ein.

IPS e.max ZirCAD Prime: Impressions

Zirkonoxid-Ästhetik neu definiert
IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic
Einfach – wirtschaftlich – natürlich

Sie fertigen den Grossteil Ihrer Kronen aus Zirkonoxid? Sie haben einen Premiumanspruch an Ihr Material und die von Ihnen gefertigten Restaurationen? Sie möchten ganz mühelos ein beeindruckend natürliches Ergebnis erzielen? Dann erleben Sie unsere Vision von Ästhetik und lassen Sie sich vom neuen IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic begeistern!

Stellen Sie ästhetische monolithische Restaurationen in nur wenigen Schritten her. Eine Weiterverarbeitung durch Mal- oder Schichttechniken ist  in der Regel nicht notwendig. Um eine Übereinstimmung mit dem A-D- Farbschlüssel zu erreichen, genügt einfaches Polieren oder Glasieren. So profitieren Sie von Schnelligkeit und geringer Fehleranfälligkeit.

 

Schnell und einfach zur gewünschten monolithischen Ästhetik
  • Einfache Politur mit OptraGloss oder Glasur mit fluoreszierender IPS Ivocolor Glasurpaste

  • Sicherer und reproduzierbarer Prozess

  • Minimaler manueller Aufwand bei überzeugender Natürlichkeit

Für den Grossteil Ihrer Zirkonoxidarbeiten
  • Für Kronen und 3-gliedrige Brücken

  • Für ästhetische Restaurationen auf konstant hohem Niveau

Ideale Ausgewogenheit von Stabilität, Farbe und Transluzenz
  • Kombination der zwei Zirkonoxid-Rohstoffe 4Y-TZP und 5Y-TZP ohne sichtbare Schichten

  • Inzisal ansteigende Transluzenz, abgestimmter Farbverlauf und zervikal auf 650 MPa zunehmende Biegefestigkeit

Breites Farb- und Grössenspektrum
  • 4 Bleach-BL-Farben

  • 16 A-D-Farben

  • Scheibendicken: 14 mm, 16 mm, 20 mm

Was Anwenderinnen und Anwender über IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic sagen
Yuki Momma (USA)
"Mit IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic lassen sich elegante Lösungen herstellen, die begeistern. Es ist ein Meilenstein in Sachen Ästhetik!"

IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic: Impressions

Im Vergleich
IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic & IPS e.max ZirCAD Prime
IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic und IPS e.max ZirCAD Prime ergänzen sich in ihrer Materialzusammensetzung und den Einsatzgebieten ideal. Während IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic durch Effizienz bei der Herstellung von Kronen und 3-gliedrigen Brücken punktet, überzeugt IPS e.max ZirCAD Prime durch Vielseitigkeit. Beide Materialien zeichnen sich durch Qualität und Ästhetik aus.
Der Garant für erstklassige Qualität

Die Gradient Technology (GT) ist der Schlüssel zum echten, natürlichen Farb- und Transluzenzverlauf, zur ausserordentlichen Passgenauigkeit und zur effizienten Verarbeitung. Sie basiert auf der Kombination von je zwei Zirkonoxid-Rohstoffen mit unterschiedlicher Festigkeit und optischen Eigenschaften.

Hochtransluzenter Inzisalbereich
  • Optimal abgestimmte Farbe

  • Höchste Transluzenz im Schneidebereich

  • Hochästhetisches 5Y-TZP Zirkonoxid

  • Biegefestigkeit: 650 MPa[2]

  • Stärke von 3 mm unabhängig von der Scheibendicke 

Innovativer Übergangsbereich
  • Schichtfreier und stufenloser Übergangsbereich

  • Natürliche Farbgebung vom Dentin bis zum Schmelz

  • Inzisal zunehmende Transluzenz

  • Zervikal zunehmende Biegefestigkeit

  • Stärke von 4 mm unabhängig von der Scheibendicke

Hochfester Dentinbereich
  • maximale Stabilität am Zahnhals

  • Abgestimmte Farbgebung und Opazität

  • Prime Esthetic: hochfestes 4Y-TZP Zirkonoxid mit 850 MPa[3] Biegefestigkeit

  • Prime: hochfestes 3Y-TZP Zirkonoxid mit 1200 MPa[4] Biegefestigkeit

  • Stärke variiert in Abhängigkeit von der Scheibendicke

 

Die einzigartige Gradient Technology (GT) ist das Herz von IPS e.max ZirCAD Prime. Sie vereint innovative Prozessschritte in der Herstellung, welche die Kombination von jeweils zwei Zirkonoxidrohstoffen (3Y-TZP bzw. 4Y-TZP mit 5Y-TZP) und damit die bemerkenswerten Eigenschaften des IPS e.max ZirCAD Prime-Materials erst ermöglichen.

Alle IPS e.max ZirCAD Prime-Scheiben – unabhängig von ihrer Dicke – weisen einen Inzisalbereich von 4 mm auf. Dieser besteht aus einem superhochtransluzenten 5Y-TZP Zirkonoxid. Der schichtfreie Übergangsbereich, der massgeblich zur hohen Ästhetik beiträgt, wird dank der Gradient-Technologie realisiert und ist 3 mm dick.
Der Dentinbereich, der aus hochfestem 4Y-TZP (IPS e.max ZirCAD Prime Esthetic) oder 5Y-TZP Zirkonoxid (IPS e.max ZirCAD Prime) besteht, variiert in Abhängigkeit von der Dicke der jeweiligen Scheibe. So kann er von 7 mm für die 14 mm-Scheibe bis zu 18 mm für die 25 mm-Scheibe reichen.

Natürliche Ästhetik
Der stufenlose Farb- und Transluzenzverlauf sorgt für einen natürlichen Übergang vom Dentin zum Schmelz.
Die innovative Fülltechnologie unterscheidet sich vom Aufbau anderer Scheiben und weist keine Schichten auf.
Passgenauigkeit
Eine ausgeklügelte und optimierte Pulverkonditionierung sorgt für eine angepasste Sinterkinetik.
Daraus resultieren ein einheitliches Schwindungsverhalten und eine ausserordentliche Passgenauigkeit.
Optimierte Transluzenz
Die Nachvergütung der Scheiben mittels "Cold Isostatic Pressing" (CIP) sorgt neben einer verbesserten Gefügestruktur auch für eine optimierte Transluzenz.
Präzise Farbgebung
Für eine Übereinstimmung mit dem A-D Shade Guide reicht einfaches Polieren oder Glasieren aus. Eine Bemalung ist nicht notwendig. So werden effizient farblich passende Versorgungen hergestellt.

Das könnte Sie auch noch interessieren: