Datenschutzhinweise zur Videoüberwachung

Diese Datenschutzhinweise klären Sie darüber auf, wer für die Videoüberwachung verantwortlich ist, zu welchem Zweck die Videoüberwachung durchgeführt wird und welche Rechte Sie als Betroffener im Hinblick auf Videoüberwachung haben.

Auf dem Firmengelände der Ivoclar Vivadent GmbH wird eine Videoüberwachungsanlage betrieben. Überwacht werden dabei Einfahrt- und Eingangsbereiche, Die Gebäudefassade, der Mitarbeiter/Kunden-Parkplatz sowie auch die Laderampen. Mit diesen Datenschutzhinweisen informieren wir Sie über die im Rahmen der Videoüberwachung von uns durchgeführten Verarbeitungstätigkeiten.

 

 

 

 

1. Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

 

Verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und somit auch für die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben ist die:

 

 

Verantwortlicher:
 

Ivoclar Vivadent GmbH

Dr.-Adolf-Schneider-Straße 2

73479 Ellwangen

 

Telefon: +49 7961 889 0

E-Mail: info@ivocvlarvivadent.com

 

 

 

Datenschutzbeauftragter:

 

Ivoclar Vivadent GmbH
Herr Florian Haas

Dr.-Adolf-Schneider-Straße 2

73479 Ellwangen

 

E-Mail: dataprotection.de@ivoclarvivadent.com

 


 

2. Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet?

 

Im Rahmen der Videoüberwachung werden Videoaufzeichnungen mit folgende Datenkategorien verarbeitet:
 

Bilddaten

Zeit der Bildaufzeichnung (Datum, Uhrzeit, Beginn/Ende der Bildaufzeichnung)

 

 

 

3. Privacy by design

 

Der Grundgedanke „Privacy by design“ wurde bei der Planung, Anschaffung und Installation der Videoüberwachungsanlage berücksichtigt. Durch den eingebauten Datenschutz erfolgt:
 

Keine Schwenkfunktion

Keine Tonaufnahme

Keine automatische Gesichtserkennung

Keine Aufnahme öffentlicher Straßen, Mitarbeiterräumen bzw. Sozialräumen und im Kantinenbereich


 

4. Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert die Verarbeitung?

 

Ihre personenbezogenen Daten werden im Einklang mit den Bestimmungen der europäischen Datenschutzverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) verarbeitet.

Die Videoüberwachung erfolgt auf der Grundlage des "Berechtigten Interesse" nach "Art. 6 Abs. 1 lit. f - DSGVO". 


 

5. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten?
 

Schutz des Eigentums

Wahrnehmung des Hausrechts

Wahrnehmung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f - DSGVO), insbesondere:
 

-       zum präventiven Schutz vor unbefugten Zutritten zum Betriebsgelände bzw. der Gebäude

-       zum präventiven Schutz der Rechtsgüter des Verantwortlichen, der Arbeitnehmer, sonstiger Beschäftigter und Dritter

-       zur Zutrittskontrolle

-       zur Gefahrenabwehr von Sachbeschädigungen, Vandalismus, Einbruch

-       Überwachung des Warenumschlags bei Be- und Entladung

-       zur Verringerung bzw. Verhütung, Aufdeckung und Aufklärung von Straftaten und sonstigen schwerwiegen-den Pflichtverletzungen

-       zur Beweissicherung

-       ggf. zur Geltendmachung zivilrechtlicher Schadensersatzansprüche

 

 

Der Einsatz zu anderen Zwecken ist ausgeschlossen.

Unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung folgt in allen Fällen daraus, dass die Verarbeitungszwecke die minimale Beeinträchtigung überwiegen, welche mit der Verarbeitung und kurzzeitigen Speicherung für den Betroffenen verbunden ist.

 


 

6. Wer erhält Ihre personenbezogenen Daten?
 

Intern: Empfänger von Daten innerhalb unseres Unternehmens sind Mitarbeiter/innen und Fachbereiche die diese zur Bearbeitung der oben genannten Zwecke benötigen und die zur Verarbeitung dieser Daten berechtigt sind.

 

Extern: Im Falle des Verdachts von strafbaren Handlungen geben wir die Daten ggf. an Strafverfolgungsbehör-den weiter. Ansonsten werden die Daten nur weitergegeben, wenn es eine Rechtsgrundlage für die Weitergabe gibt. Dies kann insbesondere der Fall sein, wenn die Polizei oder sonstige Sicherheitsbehörden im Rahmen der sog. Gefahrenabwehr tätig werden und einen Zugriff auf die Daten der Videoüberwachung verlangen.


 

 

 

 

7. Werden Ihre Daten an Drittländer oder internationale Organisationen übermittelt?

 

Es findet keine Übermittlung an Drittstaaten statt.


 

 

8. Wie lange speichern wir die Daten?

 

Personenbezogene Daten werden durch uns nur solange gespeichert, wie es zur Erfüllung der jeweiligen Zwecke oder zur Erfüllung unserer vertraglichen oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.

Die Videoaufnahmen werden für eine Dauer von [STUNDEN] Stunden gespeichert und im Anschluss durch Neuaufnahmen unwiderruflich überschrieben. Bei einem Vorfall kann eine separate Speicherung der Videoaufzeichnung erfolgen. Sofern Videoaufzeichnungen als Beweismittel für die straf- und/oder zivilrechtliche Verfolgung gespeichert werden, erfolgt die Löschung entsprechend der Verjährungsvorschriften.


 

 

9. Automatisierte Einzelentscheidungen

 

Eine vollständig automatisierte Entscheidung (einschließlich Profiling) gem. Art. 22 DSGVO findet nicht statt.


 

 

10. Auskunft über Ihre Rechte

 

Sollten Sie mit den hier dargestellten Maßnahmen zum Datenschutz nicht zufrieden sein oder haben Sie noch Fragen betreffend der Erhebung, Verarbeitung und/oder der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden Ihre Fragen schnellstmöglich beantworten und uns bemühen, Ihre Anregungen umzusetzen. Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen stehen Ihnen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch zu. Dafür können Sie sich gerne an unseren Datenschutzbeauftragten wenden:

 

 

Ivoclar Vivadent GmbH

Herr Florian Haas

Dr.-Adolf-Schneider-Straße 2

73479 Ellwangen
 

E-Mail: dataprotection.de@ivoclarvivadent.com

 

 

 

Bitte beachten Sie jedoch, dass die Ivoclar Vivadent GmbH möglicherweise nicht immer dazu verpflichtet ist, eine Bitte um Löschung, Einschränkung oder Datenübertragbarkeit zu erfüllen oder einem Widerspruch nachzukommen. Dies ist im Einzelfall auf Basis der gesetzlichen Verpflichtungen von Ivoclar Vivadent GmbH und etwaig geltender Ausnahmen zu beurteilen.

Sollten Sie der Ansicht sein, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, wenden Sie sich bitte an Ihren Ansprechpartner bei der Ivoclar Vivadent GmbH oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten, damit wir Abhilfe schaffen können. Sie haben aber auch das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde an Ihrem Aufenthalts- oder Arbeitsort oder am Ort des mutmaßlichen Verstoßes, zu beschweren.

 

Recht auf Auskunft (nach Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht, auf Antrag unentgeltlich Auskunft zu erhalten, ob und welche Daten über Sie gespeichert sind und zu welchem Zweck die Speicherung erfolgt.

Recht auf Berichtigung (nach Art. 16 DSGVO): Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Ihrer unrichtigen personenbezogenen Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

 

Dieses Recht ist dahingehend eingeschränkt, dass die Videoaufzeichnungen technisch nicht verändert werden können.

 

Recht auf Löschung – „Recht auf Vergessenwerden“ (nach Art. 17 DSGVO): Sie haben das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht wer-den, sofern einer der in Artikel 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft. z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

 

Das Recht auf Löschung wird, sofern keine zweckgebundene Speicherung erfolgt, durch das automatische Überschreiben der Daten umgesetzt.
 

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (nach Art. 18 DSGVO und § 35 BDSG): Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Artikel 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wird, wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben und solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe von Ivoclar Vivadent GmbH Ihnen gegenüber über-wiegen, die Verarbeitung eingeschränkt.

Recht auf Datenübertragbarkeit (nach Art. 20 DSGVO): Sie haben das Recht die Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format von uns zu erhalten. Eine Weiterleitung an einen andern Verantwortlichen darf von uns nicht behindert werden.

Widerspruchsrecht (nach Art. 21 DSGVO): Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund berechtigter Interessen erfolgt, Wider-spruch einzulegen. Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde (nach Art. 13 Abs. 2 d, 77 DSGVO i. V. m § 19 BDSG): Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre daten-schutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie sich bei der Datenschutzbe-hörde an Ihrem Aufenthalts- oder Arbeitsort oder am Ort des mutmaßlichen Verstoßes beschweren.

 

11. Weitere Informationen:

 

Diese Datenschutzhinweise zur Videoüberwachung können aufgrund neuer Technologien und ständiger Weiterentwicklung von Verfahren und Methoden der Datenverarbeitung und aufgrund neuer Rechtsprechungen von Zeit zu Zeit an-gepasst werden, um den aktuellen Gegebenheiten zu entsprechen. Wir empfehlen Ihnen daher sich die Datenschutzhinweise in regelmäßigen Abständen zu prüfen, um die jeweils aktuellste Version einzusehen.