IPS e.max ZirCAD Prime
Vollkeramik neu definiert

Eine neue Ära für Vollkeramik

IPS e.max® ZirCAD Prime definiert Vollkeramik neu. Das revolutionäre Material steht für höchste Qualität und Ästhetik und kann für alle Indikationen – von der Einzelzahnkrone bis zur 14-gliedrigen Brücke – und mit allen Verarbeitungstechniken angewendet werden.

Als „One-Disc-Solution“ schafft IPS e.max ZirCAD Prime erstklassige Ergebnisse und optimiert gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit und Effizienz im Labor.

Die Gradient Technology (GT), die in der Herstellung von IPS e.max ZirCAD Prime zur Anwendung kommt, ist eine neue, einzigartige Prozesstechnologie. Hierbei werden der hochfeste Zirkonoxid-Rohstoff 3Y-TZP und der hochtransluzente Zirkonoxid-Rohstoff 5Y-TZP in besonderer Weise kombiniert.

Download Details about Gradient Technology

Features

High-end Ästhetik

neue, einzigartige Prozesstechnologie in der Herstellung

Alle Indikationen

von der Krone bis zur 14-gliedrigen Brücke Biegefestigkeit1 : 1200 MPa Bruchzähigkeit3 : > 5 MPa · m1/2

Gradient Technology

neue, einzigartige Prozesstechnologie in der Herstellung

Alle Verarbeitungstechniken

Maximale Möglichkeiten:
Mal-, Cut-Back-, Verblend- und Infiltrationstechnik

GT ist der Schlüssel zur High-endÄsthetik, zur ausserordentlichen Passgenauigkeit und zur effizienten Verarbeitung. 

Die neue, einzigartige Gradient Technology (GT) ist das Herz von IPS e.max ZirCAD Prime. Sie vereint drei innovative Prozessschritte in der Herstellung, welche die Kombination der zwei Zirkonoxid-Rohstoffe 3Y-TZP und 5Y-TZP und damit die bemerkenswerten Eigenschaften des revolutionären Materials erst ermöglichen.

High-end Ästhetik
Die erstklassige Ästhetik von IPS e.max ZirCAD Prime wird durch den echten stufenlosen, schichtfreien Farb- und Transluzenzverlauf sowie der optimierten Transluzenz geprägt.
Alle Verarbeitungstechniken
IPS e.max ZirCAD Prime bietet bei der Verarbeitung ein Maximum an Möglichkeiten und Flexibilität. Das Material ist für alle Techniken geeignet:  Maltechnik, Cut-Back-Technik, Verblendtechnik, Infiltrationstechnik

Intelligentes Disc-Konzept

Der Inzisal- und Übergangsbereich der IPS e.max ZirCAD Prime-Scheibe ist, unabhängig von der Scheibendicke, immer gleich hoch. Der Dentinbereich hingegen weist je nach Scheibendicke eine variable Höhe auf. Innerhalb der Scheibe lassen sich vollanatomische Restaurationen und Gerüststrukturen in der CAM-Software einfach und flexibel positionieren. Dies ermöglicht reproduzierbare ästhetische Resultate unabhängig von der Scheibendicke.

Wirtschaftlich sintern

Zeitsparende und flexible Sinterprogramme bringen noch mehr Effizienz in den Laboralltag. Restaurationen aus IPS e.max ZirCAD Prime lassen sich mittels Speed-Sinterprogrammen verarbeiten. Auch All-in-one-Sinterprogramme, die das gemeinsame Sintern von verschiedenen IPS e.max ZirCAD-Materialien ermöglichen, können genutzt werden.

1 typischer Mittelwert der biaxialen Biegefestigkeit (Dentin), F&E Ivoclar Vivadent AG, Schaan, Liechtenstein

2 im Programat® S1 1600

3 Messung der Bruchzähigkeit nach Vickers Indenterverfahren (Dentin): F&E Ivoclar Vivadent AG, Schaan, Liechtenstein (2018)

 

Kaufen Sie jetzt in unserem Webshop mit Ihrem Ivoclar Vivadent Kundenprofil
Klicken Sie hier um zum Online-Shop zu gelange