Minimal-invasive Vollkeramik-Restaurationen: Lithiumdisilikat & Zirkonoxid - wo stehen wir jetzt?

16.11.2019, 14:10 - 14:50

Der jüngste Paradigmenwechsel in der festsitzenden Prothetik von traditionellen zu minimal-invasiven Behandlungsansätzen wird durch den langfristigen klinischen Erfolg von Lithium-Disilikat-Glaskeramik-Restaurationen belegt. Darüber hinaus ermöglichten Fortschritte bei Vollkeramik, CAD/CAM-Materialsystemen sowie bei der digitalen Restaurationsplanung und -fertigung die Entwicklung innovativer Behandlungskonzepte mit transluzenter Zirkonoxidkeramik für die Rehabilitation von stark beeinträchtigten Zähnen. Digitale Gesichts-Scans und neuartige CAD/CAM-Anwendungen bieten einen standardisierten Herstellungsprozess, der zu einem zuverlässigen, vorhersehbaren und rentablen Workflow für komplexe Rehabilitationen führt. Darüber hinaus ist das ästhetische Ergebnis in Bezug auf Farbe und Aussehen dieser CAD/CAM-gefertigten Restaurationen aus Lithiumdisilikat und Zirkoniumoxid und deren Integration in die Gesichtsharmonie überlegen. Im Vortrag werden klinische Fälle und wissenschaftliche Erkenntnisse unter Einbindung von Vollkeramik- und CAD/CAM-Materialien sowie digitalen Restaurationstechnologien vorgestellt.