Laborgeprüft. [8] Zukunftssicher.

30 Jahre Presstechnologie. 30 Jahre Erfolgsgeschichte.

Mit der visionären Idee, Vollkeramik für Restaurationen zu pressen, gelingt uns 1991 eine vollkommen neue Art der Zahnersatz-Fertigung: die Presstechnologie. Als echter Meilenstein in der ästhetischen Zahnheilkunde gilt sie noch heute als bewährtes und zukunftssicheres Verfahren.

Unsere Presstechnologie -
bewährt [1] und innovativ[2] zugleich.

Durch die brillante Ästhetik, die erstklassige Präzision und die überzeugende Effizienz ist unsere Presstechnologie ein zukunftsweisendes System. Zahnärzte und Zahntechniker weltweit entscheiden sich dafür – heute und morgen.

Pressen zahlt sich für Sie aus

Unsere Presstechnik ist State of the Art. Ein einfaches Fertigungsverfahren, das funktioniert. Die Systemkomponenten sind perfekt aufeinander abgestimmt, sodass hochpräzise Restaurationen [3]entstehen. Profitieren Sie von der Produktivität und den geringen Investitionskosten. Die volle Wertschöpfung bleibt in Ihrem Dentallabor. Zusätzlich ökonomisch und effizient: die Fertigung mehrerer Restaurationen in nur einem Pressvorgang.

Aus Vertrauen wird Sicherheit: unsere 10 Jahre IPS e.max-Garantie.

15 Jahre, 150 Millionen Restaurationen [4], 96 % Überlebensrate [5]. Die IPS e.max-Garantie von 10 Jahren ist genauso überzeugend wie das Material IPS e.max Press selbst.

Arbeiten Sie so minimalinvasiv wie möglich

Ziel der modernen Zahnheilkunde ist es, die Zahnhartsubstanz bestmöglich zu erhalten. Dank einer hohen Biegefestigkeit (470 MPa) [1] und einer hohen Bruchzähigkeit [6] können Sie mit IPS e.max Press sehr dünne Indikationen pressen. Aufgrund der ausgezeichneten Randqualität und Passgenauigkeit ist dies auch bei Veneers mit 0,3 Millimeter Wandstärke sowie vollanatomischen Kronen mit einer Materialstärke von nur 1 Millimeter möglich [3].
Wir stehen für eindrucksvolle Ästhetik
Mit der Lithium-Disilikat-Glaskeramik (LS2) IPS e.max Press erschaffen Sie natürlich schöne Meisterwerke mit hoher Präzision [3]. IPS e.max Press vereint, was Zahntechnik ausmacht: das individuelle Herstellen ästhetischer Restaurationen mit handwerklichem Feingefühl und ästhetischem Blick – um Ihren Patienten ein Stück mehr Lebensqualität zu sichern.

Kronen (13 – 23) IPS e.max Press, IPS e.max Ceram                                                      
Dr. Michele Khabbas / Hilal Kuday, Türkei

Wir verbinden analog mit digital

Unser 3D-Druck-System PrograPrint unterstützt Ihren analogen Pressprozess. Geräte und Materialien des 3D-Druck-Systems sind optimal aufeinander abgestimmt. Dies ermöglicht Ihnen einen mühelosen Einstieg in die digitale Fertigung. So steigern Sie die Leistungsfähigkeit durch schnellere Fertigung mehrerer Wachsobjekte innerhalb eines Druckvorgangs. Für eine abgestimmte Integration in die bewährte Presstechnologie.
Presstechnologie, die begeistert

Die originale Presstechnologie [7] passt kompromisslos in jeden Workflow und in jedes Budget. Als Zahntechniker und Zahnärzte können Sie auf unsere Presstechnologie vertrauen. Der Workflow vereint verlässliche Materialien [1] wie die Presskeramik IPS e.max Press und zukunftsorientierte Geräte wie den Pressofen Programat.

Literatur

[1] Edelhoff D. et al, Clinical performance of occlusal onlays made of lithium disilicate ceramic in patients with severe tooth wear up to 11 years, Dental Materials, 2019, 35, p. 1319-1330.

[2] Jussel R. et al, R&D Report;24: Programat – Neue Möglichkeiten mit der FPF-Funktion, R&D Report, Ivoclar Vivadent, 2020

[3] Zeltner M. et al, Randomized controlled within-subject evaluation of digital and conventional workflows for the fabrication of lithium disilicate single crowns. Part III: marginal and internal fit, Journal of Prosthetic Dentistry, 2017, 117, p. 354-362.

[4] Studer F., Customer Satisfaction – IPS e.max Press, Internal Memo, Ivoclar Vivadent, 2020

[5] Malament K.A. et al, Ten-year survival of pressed, acid-etched e.max lithium disilicate monolithic and bilayered complete-coverage restorations: Performance and outcomes as a function of tooth position and age. Journal of Prosthetic. Dentistry, 2019, 121, p. 782-790.

[6] Stawarczky B. et al, Flexural strength, fracture toughness, three-body wear, and Martens parameters of pressable lithium-X-silicate ceramics. Dental Materials, 2020, 36, p. 420-430.

[7] Schweiger et al., Europäisches Patent 0827941 B1, 1997, Europäisches Patentamt.

[8] 30 Jahre Ivoclar Vivadent Presstechnologie