DE 

ProArt Print Model

magnifying glass

ProArt Print Model ist ein lichthärtender Kunststoff für die Stereolithographie. Das opak-beige Material eignet sich zur Herstellung von Modellen, beispielsweise von Implantat- und Tiefziehmodellen, oder von Modellen mit herausnehmbaren Stümpfen.

Haptik ähnlich konventioneller Gipsmodelle
Das Arbeiten mit ProArt Print Model ist ebenso angenehm wie mit herkömmlichen Gipsmodellen. Die opak-beigene Einfärbung des Materials macht Konturen gut erkennbar. Dies ermöglicht ein ermüdungsfreies Arbeiten. Die gute Oberflächenbeschaffenheit mit glatten Oberflächen verhindert zudem Reflexionen. Dadurch ist die Oberflächenmorphologie gut erkennbar.

Dimensionsstabile präzise Modelle
Die aus ProArt Print Model gedruckten Modelle sind ausserordentlich dimensionsstabil. Die hohe Präzision ermöglicht passgenaue finale Restaurationen. Insbesondere bei komplexen Fällen oder weitspannigen Arbeiten ist das ein grosser Vorteil. Der abgestimmte Reinigungs- und Nachvergütungsprozess unterstützt die Genauigkeit des finalen Ergebnisses zusätzlich: Er sorgt dafür, dass sich unerwünschte Materialbestandteile lösen und das Material nach dem Druck ideal aushärtet.

Teil des ProgaPrint-Systems
ProArt Print Model wurde speziell für dentale Anwendungen entwickelt. Das Material ist im 3D-Drucker PrograPrint® PR5 verwendbar. Der gesamte Druckvorgang sowie auch die Reinigung (PrograPrint Clean) und Nachvergütung (PrograPrint Cure) sind bestmöglich aufeinander abgestimmt. Das erhöht die Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit im Produktionsprozess.

Indikationen

  • Zahntechnische Modelle