Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

IPS e.max CAD

Die klinisch bewährte CAD/CAM-Lösung für alle Ansprüche

Die äusserst beliebte Lithium-Disilikat-Glaskeramik (LS2) IPS e.max CAD ist das vielseitige und zuverlässige Material für die CAD/CAM-Verarbeitung im Labor. Sie steht für beeindruckende Ästhetik, sehr gute lichtoptische Eigenschaften, exzellente Präzision und beruhigende Stabilität. Eine Vielzahl an Transluzenzstufen, Farben und Blockgrössen ermöglicht ein flexibles Arbeiten.

Die langjährige klinische Erfahrung, die einzigartige Materialstruktur und die hohe Biegefestigkeit von 530 MPa* sorgen für maximales Vertrauen und erlauben eine Kronenschichtstärke von nur 1 mm, sofern adhäsiv befestigt.

IPS e.max CAD – die Highlights

  • Unerreicht grosses Indikationsspektrum im CAD/CAM-Glaskeramikbereich
  • 530 MPa* für maximales Vertrauen
  • Geeignet für Einzelzahnrestaurationen, Hybrid-Abutment-Versorgungen und 3-gliedrige Brücken**
  • Mehr Möglichkeiten in der konservativen Zahnheilkunde
  • Je nach Indikation adhäsiv, selbstadhäsiv oder konventionell zementierbar

IPS e.max CAD gibt es für folgende Labside-CAD/CAM-Systeme: PrograMill (Ivoclar Digital) und inLab (Dentsply Sirona). Die Kristallisation erfolgt in den Programat-Keramikbrennöfen.

* Mittlere biaxiale Biegefestigkeit, F&E Ivoclar Vivadent, Schaan, Liechtenstein
** bis zum 2. Prämolaren als endständigem Pfeiler

IPS e.max CAD Veneering Solutions

Verblendstrukturen für Zirkoniumoxid-Gerüste

IPS e.max CAD Monolithic Solutions

Effiziente Herstellung vollanatomischer Restaurationen

IPS e.max CAD Abutment Solutions

Individuelle Abutment-Lösungen