Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Preisverleihung AACD

Preisverleihung AACDmagnifying glass

Internationale Anerkennung für IPS e.max




Schaan, Liechtenstein – 4. Juli 2013

Die Amerikanische Akademie für kosmetische Zahnmedizin hat das IPS e.max-System von Ivoclar Vivadent mit dem Exzellenzpreis 2013 ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die Akademie den bedeutenden Stellenwert, den das IPS e.max-System in der Zahnheilkunde einnimmt.

Ivoclar Vivadent wurde von der Amerikanischen Akademie für kosmetische Zahnmedizin (AACD) für das IPS e.max-System mit dem „Exzellenzpreis für herausragende Innovationen im Bereich der kosmetischen Zahnmedizin 2013“ ausgezeichnet. Während der Jahrestagung der AACD in Seattle, Washington (USA), nahm Dr. George W. Tysowsky, DDS, MPH, Vice President – Technology von Ivoclar Vivadent Inc. USA, den Preis stellvertretend für das Unternehmen entgegen. Der Preis würdigt die Bedeutung, die Weiterentwicklung und den Fortschritt im Bereich der kosmetischen und restaurativen Zahnheilkunde, zu dem Ivoclar Vivadent mit dem IPS e.max-System beigetragen hat.

„Diese Auszeichnung ist für uns eine grosse Ehre“, erklärt Robert Ganley, CEO von Ivoclar Vivadent. „Wir alle wissen, dass IPS e.max eine bahnbrechende Neuerung darstellt. Aber dass unser Produkt-System zusammen mit den Mitgliedern der Akademie an der diesjährigen Tagung im Rampenlicht stehen durfte und ausgezeichnet wurde, unterstreicht nochmals die Bedeutung dieser Innovation. Ich bin sehr stolz auf unsere Mitarbeiter und unsere Produkte.“

Über das IPS e.max-System
Heute ist IPS e.max eines der führenden Vollkeramiksysteme in der Zahnheilkunde – mit derzeit mehr als 40 Millionen eingesetzter Restaurationen weltweit. Die IPS e.max Lithium-Disilikat-Glaskeramik verfügt, dank mehrerer Transluzenzstufen, über die jeweils optimale Transluszenz und hohe Festigkeit. Sie steht für vollanatomische Restaurationen mit langer Lebensdauer und bietet eine dem natürlichen Zahn ähnliche Opaleszenz und Lichtstreuung. Somit können mit dieser Glaskeramik hochästhetische Restaurationen hergestellt werden, die sich unauffällig in die natürliche Zahnstruktur einfügen.

Vollanatomische Restaurationen aus IPS e.max sind aufgrund der monolithischen Struktur besonders widerstandsfähig. Das Material weist eine hohe Biegefestigkeit von 360 bis 400 MPa auf. Die Entwicklung von IPS e.max basiert auf mehr als 10 Jahren klinischer Forschung und Daten, die dem Material eine hohe Festigkeit und eine Überlebensrate von 98,2 % bei Kronen bescheinigen (Quelle: IPS e.max System Scientific Report Vol.1/ 2001–2011, Ivoclar Vivadent AG).

IPS e.max® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.