Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Programat P300: Generation zwei

Programat P300 G2magnifying glass

Mehr Programmvielfalt



Schaan, Liechtenstein – 10. Juni 2010

Der neue Programat P300 zeichnet sich durch eine stark erweiterte Programmpalette und neuen Features aus. Die bewährten Features des Vorgänger-Modells stehen weiterhin zur Verfügung.

Mit seinen über 300 individuellen und 120 Ivoclar Vivadent-Programmen verfügt der Programat P300/G2 über wesentlich mehr Programme als sein Vorgänger. Im Zuge dieser Programm-Erweiterung hat das Unternehmen auch die Programmstruktur des Keramikbrennofens überarbeitet. Die Bedienung des Ofens wird dadurch noch einfacher. Neu am Ofen ist auch der USB-Anschluss, der die Durchführung von Software-Updates und den Datenaustausch mit dem PC bzw. dem Laptop ermöglicht.

Neue Technologien

Der Programat P300 kann eine ganze Reihe neuer Technologien vorweisen: Die moderne Stromspar-Technologie (Power Saving Technology) reduziert den Energieverbrauch im Standby-Betrieb um bis zu 40 Prozent. Dies wirkt sich positiv auf die Energiekosten aus und schont die Umwelt. Die „Thermo Shock Protection“ (TSP) verhindert einen thermischen Schock der Keramik, wenn der Ofenkopf bei zu heisser Temperatur geschlossen wird. Schliesslich überbrückt die „Power Fail Save“-Technologie kurzfristige Stromausfälle ohne Programmabbruch.

Bewährte Merkmale

Neben all diesen Neuerungen besticht der Programat P300 weiterhin durch seine bewährten Produktmerkmale: Die QTK-Muffeltechnik sorgt für eine optimale Wärmeabstrahlung und somit für optimale Brennresultate. Zudem kann mit Hilfe des speziellen Kalibrationsprogrammes die Ofentemperatur jederzeit vom Anwender im Labor überprüft und gegebenenfalls bei Bedarf nachjustiert werden. Und die Vortrocknungsfunktion erlaubt bei geöffnetem Ofenkopf eine optimale Vortrocknung der Keramikmasse, bevor der Ofenkopf geschlossen und der Brand durchgeführt wird.

Der Programat P300 der zweiten Generation ist ab August 2010 erhältlich.