Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

IDS 2009: Die Innovationen von Ivoclar Vivadent

IDS 2009 – Innovationen soweit das Auge reicht

 

Schaan, Liechtenstein - 28. Januar 2009

Vollkeramik, CAD/CAM, Composites und Implantatprothetik –das sind die Kernthemen von Ivoclar Vivadent zur IDS 2009. Auf über 600 m2 informiert das Unternehmen über wichtige Produktentwicklungen und -neuheiten. Kommunikativ und wissenschaftlich präsentiert sich Ivoclar Vivadent mit seiner Live-Bühne für internationale Referenten.

Ivoclar Vivadent wartet zur IDS 2009 mit Neuheiten aus den Kompetenzbereichen All-Ceramics, Composites und Implant Esthetics auf.

Ungebrochener Trend zur Vollkeramik
Im Geschäftsbereich Vollkeramik stellt Ivoclar Vivadent das erweiterte IPS e.max System vor, das ab sofort alle Indikationen – auch auf Zirkoniumoxid-Abutments - abdeckt. Mit den neuen Blöcken und dem  passenden Equipment eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten in der CAD/CAM- sowie in der Presstechnologie.

Convenience für den Zahnarzt
Zahlreiche Produkte für den Zahnarzt wurden auf Kundenwunsch adaptiert. Eines davon ist das Befestigungscomposite Multilink Automix „easy clean up“, mit dem sich Überschüsse einfach und sauber entfernen lassen. Ein neuer Implantat-Zement wird ebenfalls für Aufsehen sorgen.

Neue Zahnlinie
Im Bereich der abnehmbaren Prothetik präsentiert Ivoclar Vivadent eine hoch abrasionsbeständige und nanohybride Composite-Zahnlinie, die bei der Zahnästhetik alles bisher Dagewesene in den Schatten stellt.

Wissensaustausch auf der Live-Bühne
Neben den Produktentwicklungen bildet eine Live-Bühne ein Highlight auf der diesjährigen IDS. Internationale Top-Referenten treten hier auf und stehen den IDS-Besuchern Rede und Antwort. Die Experten berichten täglich von 09:30 bis ca. 18:00 Uhr über ihre Erfahrungen und geben Tipps für den Praktiker. Die  Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit dem Who-is-Who der Dentalbranche besteht während der gesamten Dauer der Messe.