Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Fluor Protector Studie

Abb 1 FP-Grafikmagnifying glassFig2 fluor protector productmagnifying glassFig3 fluor protector applicationmagnifying glass

Schutzschild gegen erosive Attacken

 


Schaan, Liechtenstein - 11. September 2007

Neueste Studienergebnisse beweisen die Wirksamkeit des fluoridhaltigen Lacks Fluor Protector von Ivoclar Vivadent gegen aggressive Säuren. Diese sind besonders in Getränken wie zum Beispiel Soft Drinks, Alcopops oder Fruchtsäften enthalten und schädigen die Zähne von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermassen. Fluor Protector wirkt wie ein Schutzschild und beugt Erosionen vor.

An der Universität Groningen untersuchten A. Vieira und Mitarbeiter das schützende Potential des Fluoridlackes unter kontrollierten Bedingungen (Vieira et al. 2007). Probanden trugen drei Wochenlang jeweils eine herausnehmbare Apparatur mit humanem Zahnschmelz. Dabei waren zwei Proben des Zahnschmelzes mit Fluor Protector behandelt, zwei weitere unbehandelte dienten der Kontrolle.

Die Proben wurden extraoral 3mal pro Tag für jeweils 5 Minuten in einen säurehaltigen Soft Drink gelegt. Am Ende jeden Tages wurden eine unbehandelte und eine mit Fluor Protector behandelte Probe mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta gebürstet. Die restlichen zwei Proben blieben ungeputzt.

An den Tagen 5, 10 und 15 wurde der Volumenverlust mittels optischer Profilometrie ermittelt. Es zeigte sich ein statistisch signifikanter starker Volumenverlust für die unbehandelten Kontrollgruppen, mit grossem Abstand gefolgt von den Proben mit Fluor Protector, die erosiven Attacken sowie abrasivem Zähneputzen ausgesetzt waren.

Der Volumenverlust, des mit dem Fluoridlack geschützten Schmelzes, fiel nur sehr gering aus und war nicht signifikant. Diese Resultate zeigen, dass Fluor Protector erosive Schäden effektiv reduzieren kann.

Quelle:
Vieira A, Jager DHJ, Ruben JL, Huysmans MCDNJM: Inhibition of erosive wear by fluoride varnish; Caries Res 2007; 41: 61-67