Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Mehr Transluzenz für IPS e.max Press und IPS e.max CAD

emax CAD Press LTmagnifying glass

Mehr Transluzenz für IPS e.max Press und IPS e.max CAD

 

Schaan, Liechtenstein - 20. März 2007

Hochfeste Vollkeramikrestaurationen liegen im Trend. In diesem Bereich setzte Ivoclar Vivadent im Herbst 2005 mit dem hochfesten und hochästhetischen IPS e.max einen Meilenstein. Das einzigartige Materialsystem für die Vollkeramik besteht aus insgesamt fünf kompatiblen Produkten für die Presstechnik und die CAD/CAM-Technologie.

Mehr Möglichkeiten mit IPS e.max Press und IPS e.max CAD
Die Lithium-Disilikat-Keramiken für die Press- und CAD/CAM-Technologie sind nun auch in "Low Translucency" erhältlich. Mit den neuen IPS e.max Press Rohlingen und den IPS e.max CAD Blocks in der Transluzenzstufe LT lassen sich jetzt auch vollanatomische Restaurationen anfertigen. Diese können adhäsiv befestigt und konventionell zementiert werden. Damit ist es erstmals möglich, vollkeramische, konventionell zementierbare Kronen auch direkt chairside herzustellen.

Selbstverständlich gibt es auch weiterhin die beliebten IPS e.max Produkte, die in der Transluzenzstufe MO erhältlich sind. Diese eignen sich optimal für die Verblendung mit der hochästhetischen Schichtkeramik IPS e.max Ceram.