Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Medienmitteilungen 2009

Oct
01
2009

Das Implant Care-Programm

Mit Implant Care präsentiert Ivoclar Vivadent ein Produkt-Programm, um Patienten während der verschiedenen Phasen der Implantatbehandlung und der lebenslangen Nachsorge professionell zu betreuen. Dieses Programm wird den Anforderungen gerecht, die komplexe Strukturen von Versorgungen und individuelle Voraussetzungen im Mund an den Zahnarzt stellen.

Implant Care Kit
 
Sep
03
2009

Programat S1

Leicht und kompakt: So präsentiert sich der neue Sinterofen Programat S1 von Ivoclar Vivadent. Sein besonderer Vorteil ist die kurze Sinterzeit, die sich positiv auf die Herstellzeit von Zirkoniumoxid-Kronen- und Brückengerüsten und auf den Energieverbrauch auswirkt.

Programat_S1
 
Aug
17
2009

OptraDam Plus

Mit dem dreidimensionalen OptraDam Plus von Ivoclar Vivadent kann der Zahnarzt sein Arbeitsfeld im Patientenmund absolut trocken legen. Der Zusatz "Plus" steht für optimierte Materialeigenschaften und einen hohen Patientenkomfort.

OptraDam Plus
 
Aug
07
2009

IPS e.max Lithium-Disilikat-Kronen: Studienresultate

Die Forscher an der Abteilung für Biomaterialien und Biomimetik an der zahnärztlichen Fakultät der New York University (NYU) haben kürzlich mit einem zyklischen Ermüdungstest herausgefunden, dass Kronen aus IPS e.max CAD Lithium-Disilikat-Keramik stabiler sind als Kronen aus verblendetem Zirkoniumoxid.

 
Jun
17
2009

Prävention von White-Spot-Läsionen: Studienresultate

Der Chlorhexidin- und der Fluorid-Lack von Ivoclar Vivadent beugen in der kombinierten Anwendung der Bildung von neuen White-Spot-Läsionen deutlich vor. Dies zeigt eine aktuelle klinische Studie der Universität Bern.

white spot index
 
May
08
2009

Proxyt-Prophy-Pasten

Systematisches professionelles Reinigen und Polieren von Zähnen, Restaurationen und Implantaten gehören zur Basisvorsorge gegen Karies sowie parodontale und periimplantäre Erkrankungen. Das Prophy-Pasten-System Proxyt erlaubt eine gezielte bedarfsorientierte Behandlung.

 
May
07
2009

Colado CC

Die neue Kobalt-Chrom-Legierung Colado CC ist die wirtschaftliche Alternative zu Edelmetall-Legierung. Sie zeichnet sich zudem durch besonders anwenderfreundliche Eigenschaften aus. Colado CC ist eine edelmetallfreie Kobalt-Chrom-Legierung speziell für die Keramik- Composite-Verblendungen.

Colado CC Ivoclar Vivadent
 
Mar
23
2009

Bluephase 20i und C8

Mit der Bluephase 20i und der Bluephase C8 bringt Ivoclar Vivadent zwei neue Versionen des klassischen Bluephase Polymerisationsgerätes auf den Markt. Alle drei Geräte basieren auf dem halogenähnlichen Breitbandspektrum – dank "polywave" LED.

Bluephase Familie
 
Mar
23
2009

AdheSE One F

Der VivaPen von Ivoclar Vivadent ist durch seine neue Formgebung nun noch leichter zu handhaben als zuvor und erlaubt einen sparsamen Umgang mit dem Fluorid freisetzenden Adhäsiv AdheSE One F.

AdheSE One F
 
Mar
23
2009

IPS Empress Direct

IPS Empress Direct bietet die Ästhetik der Keramik und verbindet sie mit den Anwendungsvorteilen eines Composites. Eine breite Farbpalette, verschiedene Transluzenzstufen und gute Verarbeitungseigenschaften machen es möglich.

 
Mar
23
2009

SpeedCEM

SpeedCEM von Ivoclar Vivadent ist ein neuer selbstadhäsiver Compositezement für die schnelle und einfache Befestigung von indirekten Restaurationen.

SpeedCEM
 
Mar
23
2009

Programat P700: Generation zwei

Die zweite Generation des Programat P700 bietet eine ganze Reihe neuer Produktvorteile. Dazu zählen die Cooling Shock Protection-Funktion, der Stromsparmodus «Power Saving Technology», die optimierte Benutzeroberfläche sowie die akustische Sprachausgabe.

Programat P700
 
Mar
23
2009

Monobond Plus

Mit Monobond Plus bringt Ivoclar Vivadent einen Universal-Primer auf den Markt, der zu allen Restaurationsmaterialien eine sehr gute Anbindung herstellt. Monobond Plus entspricht dem Bedürfnis nach einer einfachen Anwendung. Denn der neue Primer stellt eine starke und dauerhafte Anbindung zu verschiedenen Restaurationsmaterialien her.

Monobond Plus
 
Mar
23
2009

IPS e.max ZirCAD Blocks in Grösse C13

Das hochfeste Zirkoniumoxidmaterial IPS e.max ZirCAD ist ab sofort in der Grösse C13 erhältlich. Diese Grösse eignet sich speziell für das Schleifen von kleineren Einzelzahn-Gerüsten.

IPS_e.max_ZirCAD_Blocks_C1
 
Mar
23
2009

Farberweiterung beim IPS e.max System

Die Lithium-Disilikat-Keramiken und die Überpresskeramik des IPS e.max Systems sind ab sofort in 20 Farben erhältlich. Damit wird die Farbwahl bei anspruchsvollen Restaurationen zukünftig zum Kinderspiel. Die Produktpalette des IPS e.max Systems im Bereich Lithium-Disilikat-Keramik wurde von 13 auf 20 Farben erweitert.

IPS e.max Farberweiterung
 
Mar
23
2009

IPS e.max Press HT und CAD HT

Die neuen, hoch transluzenten Lithium-Dislikat-Keramiken IPS e.max Press und IPS e.max CAD komplettieren die IPS e.max-Produktpalette. Somit deckt das IPS e.max-System jetzt alle vollkeramischen Indikationen ab. Das von Ivoclar Vivadent entwickelte IPS e.max-System deckt nun vom dünnen Veneer bis zur 10-gliedrigen zirkongestützten Seitenzahnbrücke sämtliche vollkeramischen Indikationen ab.

 
Mar
23
2009

Multilink Implant

Multilink Implant ist ein dual-/selbsthärtendes Befestigungsmaterial, das eine permanente adhäsive Bindung von Restaurationen auf Implantatabutments herstellt. Die hohe mechanische Festigkeit und die geringe Wasserlöslichkeit sorgen für eine dauerhaften Verbund zwischen Restauration und Abutment.

 
Mar
23
2009

SR Phonares-Zahnlinien

An den neuen Phonares-Zahnlinien von Ivoclar Vivadent führt in der Zahnästhetik kein Weg vorbei. In diesem Bereich will das Unternehmen mit der Frontzahnlinie SR Phonares NHC und den beiden Seitenzahnlinien SR Phonares Typ NHC und SR Phonares Lingual NHC neue Massstäbe setzen – dies dank ausgeklügelter Konzepte.

SR Phonares NHC OK
 
Mar
23
2009

Straumann Anatomic IPS e.max Abutment

Ivoclar Vivadent und Straumann kündigen Zusammenarbeit bei der Herstellung von Restaurationen für hohe ästhetische Ansprüche an. Die Zusammenarbeit verbindet die Stärken Ivoclar Vivadents auf dem Gebiet der qualitativ hochstehenden Keramikmaterialien mit Straumanns Erfahrung in der Herstellung von dentalen Implantaten und CAD/CAM-Produkten.

Straumann Anatomic IPS e.max Abutment
 
Jan
20
2009

OptraGate Junior ExtraSoft

Um dem Wunsch nach einem komfortableren, sanfteren und druckminimierenden OptraGate für Kinder nachzukommen, wurde nun auch die Junior-Variante des bewährten Lippen- und Wangenhalters auf die ExtraSoft Version umgestellt.

Anwendungsfoto OptraGate Junior ExtraSoft
 
Jan
16
2009

Contour-Strip Matrizenband

Die für den Zervikalbereich speziell vorgeformte, transparente Matrize des Contour-Strip Matrizenbandes vereinfacht die Legung von Klasse V-Füllungen. Dank der typischen U-Form des Matrizenbandes können gingivale Ränder im zervikalen Bereich optimal und kontrolliert gestaltet und die Bildung von Unter- oder Überschüssen weitgehend vermieden werden.

Contour-Strip
 
Jan
16
2009

Multilink Automix

Die neue Formulierung von Multilink Automix bietet Zahnärzten einen entscheidenden Vorteil: Überschüsse lassen sich deutlich leichter entfernen. Das Befestigungscomposite zeichnet sich weiterhin durch seine bewährten Eigenschaften wie hohe Haftkraft und guten Verbund aus.

Produktfoto Multilink Automix
 
01. Oct 2009

Das Implant Care-Programm

Mit Implant Care präsentiert Ivoclar Vivadent ein Produkt-Programm, um Patienten während der verschiedenen Phasen der Implantatbehandlung und der lebenslangen Nachsorge professionell zu betreuen. Dieses Programm wird den Anforderungen gerecht, die komplexe Strukturen von Versorgungen und individuelle Voraussetzungen im Mund an den Zahnarzt stellen.

Implant Care Kit
 
03. Sep 2009

Programat S1

Leicht und kompakt: So präsentiert sich der neue Sinterofen Programat S1 von Ivoclar Vivadent. Sein besonderer Vorteil ist die kurze Sinterzeit, die sich positiv auf die Herstellzeit von Zirkoniumoxid-Kronen- und Brückengerüsten und auf den Energieverbrauch auswirkt.

Programat_S1
 
17. Aug 2009

OptraDam Plus

Mit dem dreidimensionalen OptraDam Plus von Ivoclar Vivadent kann der Zahnarzt sein Arbeitsfeld im Patientenmund absolut trocken legen. Der Zusatz "Plus" steht für optimierte Materialeigenschaften und einen hohen Patientenkomfort.

OptraDam Plus
 
07. Aug 2009

IPS e.max Lithium-Disilikat-Kronen: Studienresultate

Die Forscher an der Abteilung für Biomaterialien und Biomimetik an der zahnärztlichen Fakultät der New York University (NYU) haben kürzlich mit einem zyklischen Ermüdungstest herausgefunden, dass Kronen aus IPS e.max CAD Lithium-Disilikat-Keramik stabiler sind als Kronen aus verblendetem Zirkoniumoxid.

 
17. Jun 2009

Prävention von White-Spot-Läsionen: Studienresultate

Der Chlorhexidin- und der Fluorid-Lack von Ivoclar Vivadent beugen in der kombinierten Anwendung der Bildung von neuen White-Spot-Läsionen deutlich vor. Dies zeigt eine aktuelle klinische Studie der Universität Bern.

white spot index
 
08. May 2009

Proxyt-Prophy-Pasten

Systematisches professionelles Reinigen und Polieren von Zähnen, Restaurationen und Implantaten gehören zur Basisvorsorge gegen Karies sowie parodontale und periimplantäre Erkrankungen. Das Prophy-Pasten-System Proxyt erlaubt eine gezielte bedarfsorientierte Behandlung.

 
07. May 2009

Colado CC

Die neue Kobalt-Chrom-Legierung Colado CC ist die wirtschaftliche Alternative zu Edelmetall-Legierung. Sie zeichnet sich zudem durch besonders anwenderfreundliche Eigenschaften aus. Colado CC ist eine edelmetallfreie Kobalt-Chrom-Legierung speziell für die Keramik- Composite-Verblendungen.

Colado CC Ivoclar Vivadent
 
23. Mar 2009

Bluephase 20i und C8

Mit der Bluephase 20i und der Bluephase C8 bringt Ivoclar Vivadent zwei neue Versionen des klassischen Bluephase Polymerisationsgerätes auf den Markt. Alle drei Geräte basieren auf dem halogenähnlichen Breitbandspektrum – dank "polywave" LED.

Bluephase Familie
 
23. Mar 2009

AdheSE One F

Der VivaPen von Ivoclar Vivadent ist durch seine neue Formgebung nun noch leichter zu handhaben als zuvor und erlaubt einen sparsamen Umgang mit dem Fluorid freisetzenden Adhäsiv AdheSE One F.

AdheSE One F
 
23. Mar 2009

IPS Empress Direct

IPS Empress Direct bietet die Ästhetik der Keramik und verbindet sie mit den Anwendungsvorteilen eines Composites. Eine breite Farbpalette, verschiedene Transluzenzstufen und gute Verarbeitungseigenschaften machen es möglich.

 
23. Mar 2009

SpeedCEM

SpeedCEM von Ivoclar Vivadent ist ein neuer selbstadhäsiver Compositezement für die schnelle und einfache Befestigung von indirekten Restaurationen.

SpeedCEM
 
23. Mar 2009

Programat P700: Generation zwei

Die zweite Generation des Programat P700 bietet eine ganze Reihe neuer Produktvorteile. Dazu zählen die Cooling Shock Protection-Funktion, der Stromsparmodus «Power Saving Technology», die optimierte Benutzeroberfläche sowie die akustische Sprachausgabe.

Programat P700
 
23. Mar 2009

Monobond Plus

Mit Monobond Plus bringt Ivoclar Vivadent einen Universal-Primer auf den Markt, der zu allen Restaurationsmaterialien eine sehr gute Anbindung herstellt. Monobond Plus entspricht dem Bedürfnis nach einer einfachen Anwendung. Denn der neue Primer stellt eine starke und dauerhafte Anbindung zu verschiedenen Restaurationsmaterialien her.

Monobond Plus
 
23. Mar 2009

IPS e.max ZirCAD Blocks in Grösse C13

Das hochfeste Zirkoniumoxidmaterial IPS e.max ZirCAD ist ab sofort in der Grösse C13 erhältlich. Diese Grösse eignet sich speziell für das Schleifen von kleineren Einzelzahn-Gerüsten.

IPS_e.max_ZirCAD_Blocks_C1
 
23. Mar 2009

Farberweiterung beim IPS e.max System

Die Lithium-Disilikat-Keramiken und die Überpresskeramik des IPS e.max Systems sind ab sofort in 20 Farben erhältlich. Damit wird die Farbwahl bei anspruchsvollen Restaurationen zukünftig zum Kinderspiel. Die Produktpalette des IPS e.max Systems im Bereich Lithium-Disilikat-Keramik wurde von 13 auf 20 Farben erweitert.

IPS e.max Farberweiterung
 
23. Mar 2009

IPS e.max Press HT und CAD HT

Die neuen, hoch transluzenten Lithium-Dislikat-Keramiken IPS e.max Press und IPS e.max CAD komplettieren die IPS e.max-Produktpalette. Somit deckt das IPS e.max-System jetzt alle vollkeramischen Indikationen ab. Das von Ivoclar Vivadent entwickelte IPS e.max-System deckt nun vom dünnen Veneer bis zur 10-gliedrigen zirkongestützten Seitenzahnbrücke sämtliche vollkeramischen Indikationen ab.

 
23. Mar 2009

Multilink Implant

Multilink Implant ist ein dual-/selbsthärtendes Befestigungsmaterial, das eine permanente adhäsive Bindung von Restaurationen auf Implantatabutments herstellt. Die hohe mechanische Festigkeit und die geringe Wasserlöslichkeit sorgen für eine dauerhaften Verbund zwischen Restauration und Abutment.

 
23. Mar 2009

SR Phonares-Zahnlinien

An den neuen Phonares-Zahnlinien von Ivoclar Vivadent führt in der Zahnästhetik kein Weg vorbei. In diesem Bereich will das Unternehmen mit der Frontzahnlinie SR Phonares NHC und den beiden Seitenzahnlinien SR Phonares Typ NHC und SR Phonares Lingual NHC neue Massstäbe setzen – dies dank ausgeklügelter Konzepte.

SR Phonares NHC OK
 
23. Mar 2009

Straumann Anatomic IPS e.max Abutment

Ivoclar Vivadent und Straumann kündigen Zusammenarbeit bei der Herstellung von Restaurationen für hohe ästhetische Ansprüche an. Die Zusammenarbeit verbindet die Stärken Ivoclar Vivadents auf dem Gebiet der qualitativ hochstehenden Keramikmaterialien mit Straumanns Erfahrung in der Herstellung von dentalen Implantaten und CAD/CAM-Produkten.

Straumann Anatomic IPS e.max Abutment
 
20. Jan 2009

OptraGate Junior ExtraSoft

Um dem Wunsch nach einem komfortableren, sanfteren und druckminimierenden OptraGate für Kinder nachzukommen, wurde nun auch die Junior-Variante des bewährten Lippen- und Wangenhalters auf die ExtraSoft Version umgestellt.

Anwendungsfoto OptraGate Junior ExtraSoft
 
16. Jan 2009

Contour-Strip Matrizenband

Die für den Zervikalbereich speziell vorgeformte, transparente Matrize des Contour-Strip Matrizenbandes vereinfacht die Legung von Klasse V-Füllungen. Dank der typischen U-Form des Matrizenbandes können gingivale Ränder im zervikalen Bereich optimal und kontrolliert gestaltet und die Bildung von Unter- oder Überschüssen weitgehend vermieden werden.

Contour-Strip
 
16. Jan 2009

Multilink Automix

Die neue Formulierung von Multilink Automix bietet Zahnärzten einen entscheidenden Vorteil: Überschüsse lassen sich deutlich leichter entfernen. Das Befestigungscomposite zeichnet sich weiterhin durch seine bewährten Eigenschaften wie hohe Haftkraft und guten Verbund aus.

Produktfoto Multilink Automix