Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

IPS InLine System Powder Opaquer

IPS InLine System Powder Opaquer & Liquidmagnifying glass

Mehr Flexibilität im Labor

 

Schaan, Liechtenstein – 9. Oktober 2014

Erweiterung des IPS InLine-Metallkeramik-Systems von Ivoclar Vivadent bringt noch mehr Anwendungsfreiheit

Oft sind es kleine Dinge, die mehr Flexibilität und Erleichterung in den Laboralltag bringen. Hierzu zählt auch der neue IPS InLine System Powder Opaquer. Dieser ermöglicht systemübergreifend mehrere Anwendungstechniken.

Eine überschaubare Anzahl an Komponenten und ein umfangreiches Applikationsspektrum je nach prothetischer Situation: Das IPS InLine-System bietet von der unkomplizierten Einschichttechnik über die konventionelle Mehrschichttechnik bis hin zum Press-on-Metal-Verfahren sämtliche Verarbeitungsmöglichkeiten. Dieser Flexibilität folgt auch der neue IPS InLine System Powder Opaquer, der mit allen Systemkomponenten anwendbar ist.

Für die Anwender ergeben sich dadurch wirtschaftliche und technologische Vorteile. Der Pulveropaker eignet sich gleichermassen für die klassische Anwendung mit Pinsel beziehungsweise Instrument wie auch für die Spray-on-Technik. Verwendet wird dabei stets das IPS InLine System Powder Opaquer Liquid.

Schnelle Verblendung aller CAD/CAM- und Guss-Metallgerüste
Die homogene Struktur des neuen Pulveropakers mit optimierter Korngrössenverteilung ermöglicht eine hohe Standfestigkeit beim Applizieren und eine hohe Brennstabilität. Dank optimal eingestellter Trübung und abgestimmter Farbsättigung lässt sich die gewünschte Farbe problemlos erreichen. Durch seine hohe Deckkraft ermöglicht der Pulveropaker selbst bei sehr dünnen Schichten eine schnelle Abdeckung der Gerüste. Die Gerüste können dabei im klassischen Gussverfahren oder mit digitalen Prozessen hergestellt sein.

IPS InLine® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.