Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

IPS e.max Ceram Selection: Neue Schmelz- und Effektmassen

IPS e.max Ceram Selectionmagnifying glass

Natürlichkeit, die begeistert


Schaan, Liechtenstein – 2. September 2016

Die neuen IPS e.max Ceram Selection-Massen sind speziell eingefärbte Schmelz- und Effektmassen mit brillanten Farben und beeindruckenden lichtoptischen Eigenschaften. Sie werden in Kombination mit den bestehenden IPS e.max Ceram-Massen verwendet und erleichtern die Gestaltung individueller Charakteristika – zugunsten hochästhetischer, natürlich wirkender Restaurationen.

Die neuen Schmelz- und Effektmassen sind in zwölf Farben verfügbar. Diese sind wiederum in drei Gruppen eingeteilt. Mit den sechs "Special Enamel"-Massen mit schmelzähnlicher Transluzenz lassen sich Farbsättigung und Chroma einstellen. Die drei „Light Reflector“-Effektmassen sind lichtreflektierend, die drei „Light Absorber“-Massen hingegen lichtabsorbierend.

Special Enamel: schmelzähnliche Transluzenz
Die „Special Enamel“-Massen sind unterschiedlich eingefärbte Schmelzmassen mit schmelzähnlicher Transluzenz. Sie stehen in den Farben aqua, citrine, honey, apricot, quartz und diamond zur Verfügung. Citrine, honey, apricot und quartz dienen der Einstellung von Farbsättigung und Chroma sowie zur Akzentuierung des Schneidebereichs. Aqua ist eine intensive Schmelzmasse zur Unterstützung der bläulichen Transluzenzwirkung bei inzisalen Flanken. Diamond ist die perfekte Universalschneide für den Frontzahnbereich.

Light Reflector: lichtreflektierend
Die „Light Reflector“-Massen sind lichtreflektierende Effektmassen. Sie stehen in den Farben silk, salmon und cream zur Verfügung. Silk dient der Erhöhung des Helligkeitswerts im Schneidebereich. Salmon und cream eignen sich ideal zur Imitierung farblich reflektierender Bereiche im zervikalen sowie im inzisalen Drittel.

Light Absorber: lichtabsorbierend
Die „Light Absorber“-Massen sind lichtabsorbierende Effektmassen. Sie stehen in den Farben fog, lavender und taupe zur Verfügung. Fog dient der Reduzierung des Helligkeitswertes im Schneidebereich. Lavender und taupe dienen der Gestaltung von Absorptionsbereichen im inzisalen und im zervikalen Drittel sowie an approximalen Flanken.

Experten haben mitentwickelt
Die renommierten Zahntechniker Oliver Brix (Deutschland), August Bruguera (Spanien) und Gérald Ubassy (Frankreich) haben das Konzept von IPS e.max Ceram Selection massgeblich mitgeprägt. Die speziell eingefärbten Massen und deren Anwendung sind das Ergebnis ihrer jahrelangen, erfolgreichen Arbeit mit IPS e.max Ceram.

IPS e.max® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.