Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

Das Geschäftsjahr 2012

magnifying glass

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2012

Gesamtumsatz auf 658 Mio. Schweizer Franken gesteigert

 

Schaan, Liechtenstein – 11. März 2013

Ivoclar Vivadent hat das Geschäftsjahr 2012 mit einem Umsatzplus von 4 % abgeschlossen. Wichtigste Wachstumsfaktoren waren im abgelaufenen Geschäftsjahr vor allem die Produktbereiche Vollkeramik, Geräte und Befestigung.

Der globale Gesamtumsatz der Ivoclar Vivadent-Gruppe betrug 2012 658 Millionen Schweizer Franken und konnte um 4 % gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden.

Wachstum im Mittleren Osten, Asien und Nordamerika
Als aufstrebende Märkte erwiesen sich 2012 insbesondere der Mittlere Osten sowie Asien, wo ein Umsatzwachstum von 10 % bzw. 9.5 % erzielt wurde. In Nordamerika stieg der Umsatz um rund 8 %. Obwohl einzelne europäische Märkte ein erfreuliches Wachstum auswiesen, wurde das Gesamtergebnis in Europa durch die negativen Entwicklungen in einzelnen südeuropäischen Dentalmärkten belastet. Ein Umsatzminus von 1 % musste in Europa hingenommen werden. Der Umsatz in Lateinamerika ging um 4 % zurück, was jedoch auf die Aufgabe eines Handelsproduktes zurückzuführen war.

Neue Technologien als Wachstumsfaktor
Der am schnellsten wachsende Produktbereich war 2012 wiederum die Vollkeramik. So wies die Vollkeramikmarke IPS e.max ein starkes zweistelliges Umsatzwachstum aus. Ebenfalls im zweistelligen Bereich konnten die Umsätze bei den klinischen Geräten sowie bei der Befestigung gesteigert werden. „Wir verfügen über ein breit aufgestelltes und innovatives Produktportfolio und sind somit für den Wandel hin zu neuen Technologien – neuen Arbeitsprozessen und neuen Materialien – und sich wandelnden Patientenbedürfnissen sehr gut aufgestellt“, erläutert Robert Ganley, CEO der Ivoclar Vivadent AG, das positive Ergebnis.

163 neue Arbeitsplätze geschaffen
Im Geschäftsjahr 2012 schuf Ivoclar Vivadent weltweit 163 neue Arbeitsplätze und beschäftigte Ende Dezember 2012 2'730 Mitarbeitende. Der Ausbau der Arbeitsplätze ist auf die weltweite Expansion von Ivoclar Vivadent zurückzuführen.

Erwartungen für das Jahr 2013
Auch 2013 möchte Ivoclar Vivadent die führende Position im Bereich der innovativen Materialien und Systeme in der ästhetischen Zahnheilkunde weiter ausbauen. „2013 werden wir mithilfe neuer Produktinnovationen unsere Marktposition in den Bereichen Vollkeramik, Befestigung und Füllungsmaterialien weiter stärken. Des Weiteren wird Wieland Dental im Hinblick auf Unternehmenswachstum integriert.“ Auch die Expansion im Ausland soll weiter vorangetrieben werden. Geplant sind u.a. die Gründung eines Marketing- und Verkaufsbüros in den Niederlanden und in der Ukraine, die Umwandlung des bestehenden Marketing- und Verkaufsbüros in Russland in eine Tochtergesellschaft und der Umzug in neue Räumlichkeiten sowie der Ausbau der Produktionsstätten in Vorarlberg/Österreich und in New Jersey/USA. Ebenso sind Investitionen in die weltweite Verkaufsinfrastruktur geplant.

Über Ivoclar Vivadent
Ivoclar Vivadent mit Hauptsitz in Schaan, Liechtenstein, ist einer der weltweit führenden Hersteller innovativer Materialsysteme für qualitativ hochwertige dentale Anwendungen. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 120 Ländern tätig.

IPS e.max® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.