Ivoclar Vivadent
Corporate

Search

IPS e.max Press MT

IPS e.max Press MTmagnifying glass

Mehr Helligkeit für gepresste Restaurationen


Schaan, Liechtenstein – 9. März 2015

IPS e.max Press MT: Neue Lithium-Disilikat-Rohlinge für die Press-Technologie

Ivoclar Vivadent erweitert das Angebot an Press-Rohlingen um eine Transluzenzstufe. Die neuen monochromatischen Rohlinge mit dem Namen IPS e.max Press MT und mittlerer Transluzenz basieren auf der bewährten Lithium-Disilikat-Keramik und stehen für klinischen Langzeiterfolg sowie für Flexibilität bei der Befestigung.

Die neuen monochromatischen Lithium-Disilikat-Rohlinge (LS2) in der Transluzenzstufe MT (medium translucency) schliessen die Lücke zwischen den bewährten HT- und LT-Rohlingen. Sie werden für Restaurationen verwendet, bei denen deutlich mehr Helligkeit als bei HT-Restaurationen vonnöten ist. Das verringerte Chroma schafft Spielraum für eine patientenindividuelle Charakterisierung  im Zervikalbereich und ermöglicht einen natürlichen Farbverlauf vom Dentin zur Schneide. Die Rohlinge sind in zwei Grössen sowie in ausgewählten Bleach-BL- und A-D-Farben erhältlich. Empfohlen werden sie für die folgenden Restaurationen mittels Mal- oder Cut-Back-Technik:

• Okklusale Veneers (Table Tops),
• Thin Veneers und Veneers,
• Teilkronen und Kronen,
• dreigliedrige Brücken bis zum zweiten Prämolar als endständigem Pfeiler.

Die Anwender profitieren von einem hochfesten Material (400 MPa) für den klinischen Langzeiterfolg sowie von der Möglichkeit, IPS e.max Press-Restaurationen je nach Indikation auch konventionell einzugliedern. Dank dem natürlichen Helligkeitswert des Materials lassen sich weniger lichtdurchlässige Bereiche des Zahns imitieren. Damit integrieren sich die Restaurationen optimal in den Restzahnbestand.

Die neuen IPS e.max Press MT-Rohlinge lösen die bestehenden IPS e.max Press Impulse Value-Rohlinge ab. Die IPS e.max Press Impulse Opal-Rohlinge bleiben unverändert im Programm.

IPS e.max® ist ein eingetragenes Warenzeichen der Ivoclar Vivadent AG.